Flying Science und Science et Cité präsentieren:

URBANE TRADITIONEN


Vier Kurzvortrage n der GGG Stadtbibliothek
Schmiedenhof 10, Basel

22. und 29. September, 6. und 13. Oktober 2016
Jeweils Donnerstagabend um 19 Uhr


Das Projekt «urban traditions» möchte in Zusammenhang mit der Liste der Lebendigen Traditionen der Schweiz die Wahrnehmung von lebendigen Traditionen inmitten der modernen Gesellschaft schärfen. Wir haben den Blick auf urbane Traditionen in Flying Science-Manier etwas erweitert und fünf Gäste eingeladen, die aus ihrer Perspektive berichten.


Programm

Donnerstag, 22. September 2016, 19 Uhr
Dr. Franziska Schürch & Isabel Koellreuter, Büro «Schürch & Koellreuter, Kulturwissenschaft und Geschichte», Basel
Die Basler Fasnacht auf dem Weg zum Weltkulturerbe; Chancen und Tücken

Donnerstag, 29. September 2016, 19 Uhr
Prof. Dr. Christel Köhle-Hezinger, Universitat Jena, Lehrstuhl für Volkskunde, Empirische Kulturwissenschaft
Eigen, frei, gemein. Von Allmenden und ihren Geschichten

Donnerstag, 6. Oktober 2016, 19 Uhr
Prof. Dr. Rafael Walthert, Universität Zürich, Religionswissenschaftliches Institut
Kirche ohne Religion. Die Umnutzung von Kirchgebäuden in Schweizer Städten

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 19 Uhr
Prof. Dr. Judith Schlehe,
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Institut für Ethnologie
Zur Popularisierung javanischer Rituale zwischen Religion und Tourismus

 


 

Danke

Wir danken der Stiftung Science et Cité und der GGG Stadtbibliothek.

Was ist Flying Science?

Flying Science ist kurze, frische Wissenschaftsvermittlung für alle. Jede Themenreihe umfasst vier Veranstaltungen. Nach jedem Kurzvortrag gibt es einen kleinen Aperitif und die Möglichkeit für Austausch, Fachsimpelei und Gespräche. Eintritt frei. Kollekte.