Vögel

Vier Kurzvorträge – Im Lehmhaus der Merian Gärten, Unter Brüglingen 3B, Basel


6.3., 13.3., 20.3. und 27.3.2015, j
eweils am Freitag um 18.30 Uhr

Was gehört zu einem Park? Bäume, Blumen, Pflanzen – und Vogelgezwitscher.
Mindestens eine Amsel sollte über die Wege huschen, ein Spatzenschwarm
sollte im Gebüsch zilpen und eine gurrende Taube sollte auch mit dabei sein.
Das ist in den Meriangärten nicht anders! Vögel gehören dazu, der „stumme
Frühling“ (Silence Spring) ist auch hier seit den 1960er-Jahren ein
Horrorszenarium.


Vögel faszinieren immer schon. Die nächsten Verwandten der Dinosaurier
regen bis heute unsere Fantasien, Forschungen und Feldbeobachtungen an.
Es gibt keine grössere Gruppe an Naturliebhabern als die Ornithologen.
Im Lehmhaus in den Meriangärten wollen wir der Faszination für die Vögel
nachgehen. Und das nicht nur aus der Sicht der Biologie, sondern auch von
anderen Aussichtspunkten aus.


* * *

Freitag, 6. März 2015, 18.30 Uhr
Prof. Dr. Hania Siebenpfeiffer,
Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald,
Institut für Deutsche Philologie
Der Traum vom Fliegen – Vogelflugexperimente in der Frühen Neuzeit (16./17. Jahrhundert)



Freitag, 13. März 2015, 18.30 Uhr
PD Dr. Axel Gampp, Universität Basel, Kunsthistorisches Seminar
Von oben gesehen. Die Vogelperspektive


Freitag, 20. März 2015, 18.30 Uhr
PD Dr. Valentin Amrhein,
Universität Basel, Zoologisches Institut, Forschungsstation

Petite Camargue Alsacienne
Warum singen Nachtigallen nachts?


Freitag, 27. März 2015, 18.30 Uhr
Prof. Dr. Marcelo Sánchez,
Universität Zürich, Paläontologisches Institut und Museum
Neuigkeiten zum Ursprung der Vögel und neue Funde basaler Dinosaurier aus den Tropen Südamerikas


* * *


Flying Science ist kurze und frische Wissenschaftsvermittlung für alle an passenden Örtlichkeiten. Jede Reihe umfasst vier Kurzvorträge. Nach den Vorträgen: Apéro und Gespräche. Eintritt frei (Kollekte)